EFA-Tagung bei der h&p Sachsen Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH am 18.05.2017

Am 18.05.2017 fand in Dresden die erste EFA-Tagung der h&p Sachsen Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH statt. PädagogInnen aus 13 Erziehungsstellen und Familienwohngruppen folgten der Einladung des Geschäftsführers, Herrn Rainer Haug.

Herr Martin Kremling, pädagogischen Leiter, gab einen Einblick über die haug&partner unternehmensgruppe und der Schwesterunternehmen mit ihren unterschiedlichen Schwerpunkten. Hier zeigte er die strukturellen Veränderungen innerhalb der Unternehmensgruppe auf und hob die Bedeutung für die h&p Sachsen Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH hervor mit der damit verbundenen Regionalisierung der Fachdienste und Erziehungsstellen.

Nach einer Kaffeepause, welche Raum zum Austausch bot, führte die Referentin Frau Silvia Mader in das Fachthema der Tagung „Sekundärtrauma und Achtsamkeit“ ein:

Schwerwiegende Belastungen in der Vergangenheit der betreuten Kinder und Jugendlichen, oftmals durch Gewalt verursacht, haben Traumareaktionen ausgelöst. Theorie und Praxis gehen davon aus, dass diese Traumareaktionen auch Auswirkungen auf Bezugspersonen haben und bei ihnen sekundäre Traumatisierungen hervorrufen können. Wie entsteht sekundäre Traumatisierung und welche Symptomatik ist ihr zu Eigen?

Darauf aufbauend setzten sich die Referentin und PädagogInnen mit der Frage auseinander, wie die PädagogInnen dennoch für sich sorgen können und sich für Dinge motivieren, die Kraft geben. Insbesondere Menschen in helfenden Berufen brauchen Verabredungen mit dem Leben, um lebendig zu bleiben und für die Kinder und Jugendlichen authentisch da sein zu können.

Die gelungene Veranstaltung klang mit einem gemeinsamen Mittagsimbiss aus.

[contact-form-7 404 "Not Found"]