Hand&Fuß bei haug&partner unternehmensgruppe

Vieles hat Hand&Fuß bei haug&partner unternehmensgruppe. Dies wird im Jahreskalender 2018 der haug&partner unternehmensgruppe für alle sichtbar werden. Im täglichen Wirken in der sozialpädagogischen Praxis zeigt es sich schon jetzt in den kleinen und großen Situationen jeden Tag: im Miteinander Leben in den Betreuungsstellen bei h&p Baden-Württemberg Kinder-Jugend- und Familienhilfe gGmbH, h&p Rheinland-Pfalz/ Hessen Kinder-Jugend- und Familienhilfe gGmbH, h&p Sachsen Kinder-Jugend- und Familienhilfe gGmbH, conneXX GmbH und werkstatt:jugend GmbH. Es zeigt sich auch im verantwortungsvollen Arbeiten und Umgang bei AAprocura GmbH und der albakademie.

„Hand&Fuß haben“ damit verbinden sich die Assoziationen:

stichhaltig sein

stimmig sein

(eine) gute Hilfe sein

hilfreich sein

nützlich sein

belastbar sein, …

 

„Hand&Fuß haben“ ist nicht nur so daher gesagt; es ist solide, überlegt, bedacht besonnen, … .

Bei haug&partner unternehmensgruppe hat vieles Hand&Fuß. Um dies gelingen zu lassen, brauchen wir die Beteiligten, die dafür stehen und ihre Hände nicht ruhen lassen:
die Kinder und jungen Menschen, die sich aktiv beteiligen,
die betreuenden PädagogInnen mit ihren PartnerInnen und Familien,
die begleitenden MitarbeiterInnen in den Fachdiensten, in der Verwaltung und in der Leitung.

Vieles hat Hand&Fuß bei haug&partner unternehmensgruppe: das wird im nächsten Jahr im Jahreskalender der haug&partner unternehmensgruppe sichtbar. Erlebbar ist es schon jetzt jeden Tag auf´s Neue. Vielen Dank allen Beteiligten hierfür.

 

 

 

 

 

 

 

 


Eine gelungene Auftaktveranstaltung: Die 1. EFA-Tagung bei h&p Rheinland-Pfalz / Hessen Kinder-, Jugend- und Familienhilfe gGmbH

Am 01.06.2017 fand die diesjährige EFA-Tagung der h&p Rheinland-Pfalz/ Hessen Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH in der Nähe von Frankfurt am Main statt.

Herr Haug, Geschäftsführer der h&p Rheinland-Pfalz / Hessen, stellte am Vormittag die Strukturen, das Organigramm und die Verfahrensweisen bei h&p Rheinland-Pfalz / Hessen gGmbH vor. Auch ein Einblick in die haug&partner unternehmensgruppe und deren Einzelunternehmen mit ihren unterschiedlichen Schwerpunkten fand hierbei seinen Platz. Die TeilnehmerInnen hatten die Möglichkeit, Fragen und Eindrücke auszutauschen und zu klären.

Das Thema „Standards bei h&p Rheinland-Pfalz/ Hessen“ fand bei den KooperationspartnerInnen ein reges Interesse, so dass sich in der interessierten Fachrunde – trotz der hohen Teilnehmerzahl – ein konstruktiver und lebendiger Austausch entwickelte. Herr Scharmann, Pädagogischer Leiter der h&p Rheinland-Pfalz / Hessen Kinder-, Jugend- Familienhilfe gGmbH, führte zusammen mit den Regionalleiterinnen, Frau Müller (Rheinland-Pfalz), und Frau Groß (Hessen), durch dieses Thema. An einigen alltagsorientierten Situationen konnten die standardisierten Abläufe und deren Notwendigkeiten lebendig und nicht selten humorvoll veranschaulicht werden. So gab es neben manch Wissenswertem und Neuem, auch den einen oder anderen Aspekt, der nicht nur die PädagogInnen schmunzeln ließ.

Auch die Vorstellung des Psychologischen Fachdienstes, Herr Karim Hirsch, fand ein erfreuliches Echo in der gesamten Runde. In den Fragen des sozialpädagogischen Alltages wird dieses Fachwissen und die Fachkenntnis oftmals benötigt, so dass alle PädagogInnen sich über diese zukünftige Unterstützung sehr positiv äußerten.

Es gab zu allen Themen an diesem Tag eine hohe Bereitschaft der PädagogInnen, sich auf Gespräche, Diskussionen und einen offenen Austausch einzulassen. Der erfolgreiche Verlauf der Tagung war im Wesentlichen hiervon geprägt und hat zu einer großen Zufriedenheit bei den TeilnehmerInnen an dieser Tagung geführt.

Auch die persönlichen Begegnungen untereinander, Zeit um Kontakte zu knüpfen und sich näher kennenzulernen, kamen nicht zu kurz. In den kleinen Pausen zwischendurch und nicht zuletzt beim Mittagessen wurden die Gelegenheiten hierzu gerne genutzt, um aufeinander zuzugehen und neue oder bereits bestehende Kontakte zu vertiefen.

Es war eine gelungenen Begegnung, die h&p Rheinland-Pfalz/ Hessen Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH in diesem Jahr noch lange Zeit begleiten wird.


EFA-Tagung bei der h&p Sachsen Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH am 18.05.2017

Am 18.05.2017 fand in Dresden die erste EFA-Tagung der h&p Sachsen Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH statt. PädagogInnen aus 13 Erziehungsstellen und Familienwohngruppen folgten der Einladung des Geschäftsführers, Herrn Rainer Haug.

Herr Martin Kremling, pädagogischen Leiter, gab einen Einblick über die haug&partner unternehmensgruppe und der Schwesterunternehmen mit ihren unterschiedlichen Schwerpunkten. Hier zeigte er die strukturellen Veränderungen innerhalb der Unternehmensgruppe auf und hob die Bedeutung für die h&p Sachsen Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH hervor mit der damit verbundenen Regionalisierung der Fachdienste und Erziehungsstellen.

Nach einer Kaffeepause, welche Raum zum Austausch bot, führte die Referentin Frau Silvia Mader in das Fachthema der Tagung „Sekundärtrauma und Achtsamkeit“ ein:

Schwerwiegende Belastungen in der Vergangenheit der betreuten Kinder und Jugendlichen, oftmals durch Gewalt verursacht, haben Traumareaktionen ausgelöst. Theorie und Praxis gehen davon aus, dass diese Traumareaktionen auch Auswirkungen auf Bezugspersonen haben und bei ihnen sekundäre Traumatisierungen hervorrufen können. Wie entsteht sekundäre Traumatisierung und welche Symptomatik ist ihr zu Eigen?

Darauf aufbauend setzten sich die Referentin und PädagogInnen mit der Frage auseinander, wie die PädagogInnen dennoch für sich sorgen können und sich für Dinge motivieren, die Kraft geben. Insbesondere Menschen in helfenden Berufen brauchen Verabredungen mit dem Leben, um lebendig zu bleiben und für die Kinder und Jugendlichen authentisch da sein zu können.

Die gelungene Veranstaltung klang mit einem gemeinsamen Mittagsimbiss aus.