Sommerfest der haug&partner unternehmensgruppe auf dem Nikolaushof Würzburg

Am Mittwoch, den 20.07.2022 hat das Sommerfest der haug&partner unternehmensgruppe auf dem Nikolaushof in Würzburg stattgefunden.

Bei hochsommerlichen Temperaturen trafen sich die Mitarbeiter*innen und Pädagog*innen aus den Angeboten in häuslicher Gemeinschaft sowie die betreuten jungen Menschen aus allen Trägern der unternehmensgruppe zusammen, um einen geselligen Nachmittag miteinander zu verbringen. In der großzügigen und ruhig gelegene Gartenlokation des Nikolaushofes bot sich den Anwesenden neben einem einzigartiger Ausblick über die Stadt Würzburg vor allem die Möglichkeit zum Kennenlernen neuer Gesichter und zum Austausch mit bekannten Kolleg*innen.

Auch für die jungen Menschen war einiges geboten: Neben einer Hüpfburg und verschiedenen Malangeboten war auch der nahgelegene Waldspielplatz ein beliebter Ort zum Toben und Spielen.

Bei einem abschließenden BBQ konnten die anregenden Gespräche bis in den Abend hinein fortgeführt werden. Die Teilnehmer*innen – junge Menschen wie Erwachsene – genossen den Tag, welcher sich ganz dem gegenseitigen Austausch, Kennenlernen und Vertiefen persönlicher Kontakte widmete.

Von allen Teilnehmer*innen wurde diese erste große unternehmensgruppenübergreifende Veranstaltung nach der Pandemiepause als bereichernd und sehr gelungen wahrgenommen.


Fortbildung für Leitungsmitarbeiter*innen in der haug&partner unternehmensgruppe

Die haug&partner unternehmensgruppe führt unter Leitung der albakademie regelmäßig Fortbildungen für ihre Mitarbeiter*innen in Leitungspositionen durch. Vergangenen Donnerstag, am 30.06.2022, fand einer der Leitungsfortbildungstage in Aalen statt. Unter dem Thema „Freier Träger – Partner oder Auftragnehmer“ trafen sich die Leitungen AihG, ISE sowie Regionalleitungen aus allen Einzelunternehmen der haug&partner unternehmensgruppe in der Zentrale Aalen zusammen.

Angelehnt an eine Vielzahl an Praxisbeispielen leitete Herr Reinhard Glatzel die Teilnehmer*innen durch den Tag und ging im gegenseitigen Austausch auf die rechtlichen Grundlagen und Rahmenbedingungen des freien Trägers ein. Den theoretischen Input gab es im ersten Teil der Veranstaltung unter anderem zu dem Schwerpunkt „Zusammenarbeit zwischen öffentlicher und freier Jugendhilfe“. Der Nachmittag bot den Teilnehmer*innen die Möglichkeit, persönliche Erfahrungen vor dem Hintergrund des theoretischen Inhaltes zu reflektieren und mit den Kolleg*innen darüber in den Austausch zu gehen.

Für die haug&partner unternehmensgruppe ist es bedeutend, ein verbindliches Fortbildungswesen zu gewährleisten, welches die Einzelgesellschaften durch unternehmensübergreifende Veranstaltungen miteinander verbindet und in den Austausch bringt. Dies schafft Qualitätssicherung und -entwicklung sowie Synergieeffekte, welche in der täglichen Arbeit genutzt werden.


Joshua Haug ab 01. Juli Koordination der haug&partner unternehmensgruppe

Liebe Lesende,

„Wo anders als im Menschen könnte das Menschliche liegen?“ (Watzlawick) – dieser Prämisse hat sich die haug&partner unternehmensgruppe seit jeher verschrieben.

Diesem Anspruch folgend sind in der haug&partner unternehmensgruppe eine Vielfalt an stationären und teilstationären Betreuungsangeboten entstanden, die es Kindern und Jugendlichen ermöglichen, ein sicheres zweites Zuhause zu finden – sofern sie nicht mehr zuhause leben können. Getragen werden diese stationären und teilstationären Betreuungsangebote von verantwortungsbewussten und engagierten Menschen, die den zu betreuenden jungen Menschen jeden Tag aufs Neue die Vielfalt und die Zuversicht in die Zukunft erlebbar machen: junge Menschen mit und ohne Migrationshintergrund – mit und ohne Behinderung – unterschiedlichen Alters und mit verschiedenen sozialen Hintergründen. Sie alle finden in der haug&partner unternehmensgruppe ein hoch qualifiziertes und individuelles Betreuungsangebot. Die Berücksichtigung und Wertschätzung der Persönlichkeit jedes einzelnen jungen Menschen steht im Zentrum des pädagogischen Wirkens und der Realisierung gelingender Hilfeprozesse.  Teilhabe- und Chancengerechtigkeit in allen Lebensbereichen ist das zentrale Ziel, das stets verfolgt wird, um die jungen Menschen zu einem unabhängigen und selbstbestimmten Leben zu führen. Inklusion ist daher eine Selbstverständlichkeit im sozialpädagogischen Ansatz der haug&partner unternehmensgruppe: miteinander leben, lernen, spielen, gemeinsam aufwachsen und den Alltag gleichberechtigt gestalten.

Die haug&partner unternehmensgruppe ermöglicht jungen Menschen soziale Teilhabe und Chancengleichheit durch die gleichberechtigte Gewährleistung gemeinsamer Erziehung, Betreuung und Bildung. Im Jahr 2009 ist in Deutschland die UN-Konvention für die Rechte von Menschen mit Behinderungen in Kraft getreten und hat die Aufgabe bekräftigt, sich auf den Weg zu einem inklusiven Bildungswesen zu machen. Alle jungen Menschen, ob mit oder ohne Behinderung, sollen ihre Potenziale optimal entwickeln können, unabhängig von besonderen Lernbedürfnissen, Geschlecht, sozialen und ökonomischen Voraussetzungen. Dafür brauchen sie individuell passende Unterstützungssysteme. Dieser Anspruch findet nun auch in der neuen Gesetzgebung des KJSG ihre Umsetzung. Die haug&partner unternehmensgruppe verfolgt diesen Ansatz bereits seit ihrer Gründung. Sie kann somit auf langjährige Erfahrungen in diesem Bereich zurückblicken, die durch viele Erfolgsgeschichten geprägt sind. Inklusion hat viele Facetten. Inklusion bedeutet aber vor allem, miteinander zu leben, und durch kreative Lösungen sowie individuelle Anpassungen Inklusion zuzulassen.

haug&partner unternehmensgruppe darf für sich in Anspruch nehmen:  wir haben nicht nur Lust und Mut zur Inklusion – wir leben sie auch: tagtäglich; denn „Wo anders als im Menschen könnte das Menschliche liegen?“ (Watzlawick)

Mit freundlichen Grüßen,

Joshua Haug

Koordination der haug&partner unternehmensgruppe