Wir suchen PädagogInnen oder Pädagogenpaare in Thüringen und dem Saarland

Die h&p Rheinland-Pfalz / Hessen gGmbH ist ein Träger der freien Jugendhilfe und bietet über den Angebotsschwerpunkt der Erziehungsstellen oder Familienwohngruppen für Kinder und Jugendliche ein individuelles Betreuungsangebot im Rahmen der Jugendhilfe.

Eine Erziehungsstelle oder Familienwohngruppe ist eine Betreuungsform der stationären Jugendhilfe. Ein/e PädagogeIn nimmt Kinder oder auch Jugendliche in ihrer/seiner Familie auf und betreut die jungen Menschen in ihrem/seinem häuslichen Umfeld. Für die PädagogInnen bedeutet dieses Betreuungsangebot, dass sie Leben und Arbeiten miteinander verbinden können. Es können in den Erziehungsstellen oder Familienwohngruppen 1-4 junge Menschen im Alter von 0-18 Jahren aufgenommen werden. Es handelt sich hierbei um Kinder/Jugendliche, deren Betreuung aufgrund besonderer Problematiken, eine fachliche Betreuung und intensive Zuwendung außerhalb der eigenen Familie des jungen Menschen benötigen. Die Erziehungsstelle / Familienwohngruppe sind häufig die Alternative zu einer Unterbringung der jungen Menschen in stationären Wohngruppen. Das Ziel der Betreuung der jungen Menschen ist entweder die Rückkehr in die eigene Familie des Kindes/Jugendlichen oder auch der Verbleib in der Erziehungsstelle / Familienwohngruppe bis zu einer Verselbständigung.

Um den stetigen wachsenden Anfragen der Jugendämter für dieses Betreuungsangbot Rechnung tragen zu können, sucht die h&p Rheinland-Pfalz/Hessen gGmbH in den Bundesländern Thüringen und Saarland nach PädagogInnen oder Pädagogenpaare, die sich vorstellen können, in ihrem Haus / Wohnung eine Erziehungsstelle oder Familienwohngruppe zu gründen.

In den Betreuungen werden Sie von h&p Rheinland-Pfalz/Hessen gGmbH in dem gesamten Betreuungsverlauf (von Klärung der Anfrage bis zur Beendigung der Maßnahme) durch eine Fachberatung begleitet und unterstützt. h&p Rheinland-Pfalz/Hessen gGmbH ist für Sie 24 Stunden -365 Tage im Jahr- erreichbar. Der Träger stellt eine Supervision sicher und pflegt eine Netzwerkarbeit über die verschiedenen Betreuungsstellen.

Sie führen diese Tätigkeit auf freiberuflicher Basis aus und erhalten von uns ein, dieser Tätigkeit entsprechendes, Honorar.

Für Fragen oder Bewerbungen steht Ihnen der Geschäftsführer der h&p Rheinland-Pfalz / Hessen gGmbH gerne zur Verfügung. Scheuen Sie sich nicht den Kontakt zu ihm aufzunehmen.

Herr Scharmann steht Ihnen unter der Mailadresse j.scharmann@hup-jugendhilfe-rphe.de oder telefonisch unter 0611- 72 47 65 50 hierfür zur Verfügung.

 

 

Datenschutzbeauftragter

Die IJOS Rechtsanwälte GmbH stellt den externen Datenschutzbeauftragten für die Unternehmen der haug&partner unternehmensgruppe. Sie erreichen den Datenschutzbeauftragten unter:  datenschutz@haug-partner-unternehmensgruppe.de oder unter der Telefonnummer: 07361-52824-0.


Neues ISE- Angebot der conneXX Gesellschaft für Jugendhilfe mbH:

Erlebnispädagogische Betreuungsstelle in Polen

 

Ab September 2018 ist conneXX Gesellschaft für Jungendhilfe mbH mit ISE-Betreuungsmaßnahmen in Polen aktiv. Sowohl stationäre lang – und mittelfristige Betreuungssettings als auch Reisemaßnahmen werden angeboten. Jede Maßnahme wird individuell und bedarfsgerecht auf den jungen Menschen abgestimmt. Der zuständige Pädagoge der ISE-Betreuungsstelle und sein Team ermöglichen ein Setting, das sich am Bedarf des jungen Menschen orientiert.

Der Standort der ISE-Betreuungsstelle befindet sich in der Nähe von Stettin, am Ortsrand gelegen in einem großen Naturpark direkt an der Oder. Stettin liegt im Nordwesten Polens unweit der deutsch-polnischen Grenze.  Die „Großstadt im Grünen“ ist eingebettet in eine einzigartige Landschaft mit weitläufigen Wäldern. Geprägt ist sie jedoch seit jeher vom Wasser. Die Oder, die weiter nördlich in die Ostsee mündet, ist die Lebensader der Stadt.

Somit bietet der Standort ein Betreuungsangebot, das zahlreiche erlebnispädagogische Aktivitäten ermöglicht und gleichzeitig für den jungen Menschen eine Reizarmut hinsichtlich des Überangebotes eines städtisch geprägten Lebens gewährleistet.

 

 

Warum bietet conneXX Gesellschaft für Jugendhilfe mbH Auslandsmaßnahmen an?

 

Für einige wenige Jugendliche reichen die Angebote der stationären Jugendhilfe in Deutschland nicht aus. Die Angebote der Kinder- und Jugendhilfe im Inland können dem komplexen Bedarf nicht entsprechen. Die jungen Menschen geraten in einen Kreislauf, in dem sie von PädagogInnen und Therapeuten nicht mehr erreichbar sind. Der Bedarf nach Platzangeboten im Ausland, der für junge Menschen eine innere und äußere Distanz zum Seitherigen ermöglicht, zeigt sich in den vergangenen Jahren anhand der Betreuungsanfragen für junge Menschen durchgängig ansteigend.

Für junge Menschen kann eine Auslandsmaßnahme das richtige und hilfreiche Setting sein. Denn eine komplette Veränderung des Lebensumfeldes und die nötige Distanz zum bisherigen Lebensumfeld wird ermöglicht durch neue Bezugspersonen, neue und unbekannte Orten, ein bisher unbekanntes Land, eine veränderte Schulform ebenso wie veränderte Formen des Zusammenlebens. Damit kann ein tatsächlicher Neuanfang gestaltet werden, der es dem jungen Menschen erlaubt, neue Verhaltensmuster zu erproben und die seitherigen Haltungen, Werte und die Formen des Umgangs mit anderen zu verlassen. Der junge Mensch kann sich in einer ihm zunächst völlig neuen Umgebung, in der er freundlich und interessiert aufgenommen wird, neugierig und experimentierend einlassen. Er kann sich selbst neu erfahren.

Zahlreiche erfolgreich verlaufene Auslandsmaßnahmen in den letzten Jahren bei conneXX Gesellschaft für Jugendhilfe mbH zeigen, dass es sich hierbei um einen wichtigen und sinnvollen Bestandteil des Jugendhilfeangebots handelt. Denn die jungen Menschen, denen eine solche Betreuungsform ermöglicht wurde, haben es durch den Neustart in einer Auslandsmaßnahme geschafft, sich sozial in die Gemeinschaft zu integrieren, neue Interessen zu entwickeln, alternative Handlungs- und Verhaltensstrategien zu entwickeln und einen Schulabschluss zu erlangen.

Ein wesentlicher Aspekt bei conneXX Gesellschaft für Jugendhilfe mbH ist die Gestaltung der Rückkehr von einem Auslandsaufenthalt in eine geeignete Anschlussmaßnahme im Inland, so dass die positive Entwicklung des jungen Menschen nicht gefährdet ist. Dies kann conneXX Gesellschaft für Jugendhilfe mbH durch unterschiedliche Möglichkeiten sicherstellen: ein vielfältiges Betreuungsangebot innerhalb der haug&partner unternehmensgruppe ermöglicht bedarfsgerechte Platzangebote für die jungen Menschen bei seiner Rückkehr. Zudem stellt der Mentor oder die Mentorin, die den jungen Menschen seitens des Fachdienstes im Ausland betreut haben, die weitere fachliche Begleitung im Inland sicher. Der junge Mensch hat dadurch eine vertraute Person an seiner Seite, die ihn unterstützend begleitet, den Übergang sicher gestaltet und für alle Beteiligten eine verlässliche Ansprechperson darstellt.

Warum Auslandsmaßnahmen in Polen?

 

Polen ist als Nachbarland gut und schnell erreichbar, so dass die Herkunftsfamilie bei Bedarf angebunden werden kann.

Zudem verfügt Polen über eine gut ausgebaute Infrastruktur. In Stettin stehen neben Ärzten, Fachärzten und niedergelassenen Psychiatern auch ein umfangreiches therapeutisches Angebot zur Verfügung. Neben der Möglichkeit einer Beschulung über eine Fernschule besteht auch die Option einer Beschulung an den örtlichen Gesamtschulen.

Für eine längerfristige Betreuung von jungen Menschen über eine Reisemaßnahme hinaus ist in Polen nicht zwingend ein Konsultationsverfahren notwendig.

Durch das ISE-Angebot in Stettin/ Polen schafft conneXX Gesellschaft für Jugendhilfe mbH ein fundiertes Auslandsangebot für zu betreuende junge Menschen. Der dort ansässige Pädagoge ist langjährig berufserfahren und schafft mit seinem fachlich qualifizierten Team, ein tragfähiges und auf den jungen Menschen individuell ausgerichtetes Betreuungssetting.

 

 

 

Datenschutzbeauftragter

Die IJOS Rechtsanwälte GmbH stellt den externen Datenschutzbeauftragten für die Unternehmen der haug&partner unternehmensgruppe. Sie erreichen den Datenschutzbeauftragten unter:  datenschutz@haug-partner-unternehmensgruppe.de oder unter der Telefonnummer: 07361-52824-0.


Wir bieten Wohnraum zum Aufbau einer Erziehungsstelle

Die h&p Rheinland-Pfalz/ Hessen Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH bietet interessierten PädagogInnen mit ihrer Familie ein zentral gelegenes Einfamilienhaus in Edenkoben zur Gründung einer Erziehungsstelle an

Das Unternehmen mit Sitz in Wiesebaden ist ein etablierter Träger der Kinder- und Jugendhilfe im Bereich der häuslichen Gemeinschaften und blickt auf eine aktuelle Entwicklung, die von einer hohen Nachfrage nach diesen Betreuungsangeboten im häuslichen Umfeld geprägt ist.

Die Betreuung von jungen Menschen in häuslicher Gemeinschaft bietet für junge Menschen ein alltagsorientiertes, rahmenschaffendes und vor allem verlässliches Angebot, in dem diese ein sicheres und haltgebendes Zuhause finden können. Die jungen Menschen, für die ein solches Betreuungsangebot gesucht wird, sind zwischen 0 – 18 Jahre alt.

Für PädagogInnen bedeutet dieses Betreuungsangebot, dass sie Leben und Arbeiten miteinander verbinden können: sie nehmen 1 – 2 junge Menschen in ihrem Haushalt unter Trägerschaft der h&p Rheinland-Pfalz Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH auf.

Aktuell bieten wir die Möglichkeit, eine vorhandene Immobilie anzumieten und dort eine solche häusliche Gemeinschaft zu gründen. Die Immobilie steht in Edenkoben und ist bestens für eine solche Wohngemeinschaft geeignet. Wie wurde in den letzten Jahren umfangreich renoviert und hat viel Platz und Räume für Gestaltung und gemütliches Wohnen.

Der Träger bietet hier eine fachlich fundierte Fachberatung, Begleitung und Supervision, die Anbindung an ein stabiles kollegiales Netzwerk und einen Arbeitsplatz, den sie individuell gestalten können.

Sie finden vor allem ein interessantes Arbeitsfeld, dass es ermöglicht, die berufliche Tätigkeit ins eigene Alltagsleben zu integrieren. Es warten daher spannende, interessante und anspruchsvolle Herausforderungen, die nicht nur beruflich, sondern auch persönlich sinngebend sind.

Wir freuen uns auf einen persönlichen Austausch mit Ihnen und stehen natürlich für alle Fragen und zu einem Beratungsgespräch gerne zur Verfügung.

Bitte wenden Sie sich an Herrn Jens Scharmann:

j.scharmann@hup-jugendhilfe-rphe.de oder Tel: 0611 – 72 47 65 50


Zusammen geht`s

Die haug&partner unternehmensgruppe besteht aus einer Gruppe von Einzelunternehmen unter dem Dach der Unternehmensgruppe. Hiervon sind fünf Schwesterunternehmen freie Träger der Kinder- und Jugendhilfe: conneXX Gesellschaft für Jugendhilfe mbH, t+h werkstatt:jugend GmbH, h&p Baden-Württemberg Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH, h&p Rheinland-Pfalz/ Hessen Kinder-, Jugend-, Familenhilfe gGmbH und h&p Sachsen Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH. Ihnen liegen dieselben pädagogischen Grundgedanken und Haltungen zugrunde: der junge Mensch steht im Mittelpunkt des sozialpädagogischen Wirkens zu seinem Wohl.

Die haug&partner unternehmensgruppe fusst auf einer Vielzahl langjähriger und erfolgreicher Erfahrungen in der Kinder- und Jugendhilfe. Ihr Wirken und ihr Wissen ist geprägt durch das Engagement von motivierten PädagogInnen, die mit Kraft, Elan, Kreativität, viel pädagogischem Know-how und Geschick Sorge für die jungen Menschen tragen. Sie sind das Fundament, durch die die verlässliche und umsichtige Betreuung der jungen Menschen ermöglicht wird.

Das Zusammenwirken und Zusammenarbeiten aller Beteiligten sind für ein gelingendes Betreuungssetting notwendig. Hierfür steht die haug&partner unternehmensgruppe mit den Schwesterunternehmen und vor allen mit allen PädagogInnen und KollegInnen.

 Mit allen PädagogInnen und KollegInnen der haug&partner unternehmensgruppe findet am 4. Dezember eine gemeinsame bundesweite Tagung statt. Unter dem Motto „Zusammen geht`s“ werden miteinander gemeinsame Werte, Haltungen, Leitlinien und pädagogische Fragen erörtert.

Denn nur „zusammen geht´s“.


Mit viel Elan und herrlichen Erlebnissen zurück in den Alltag

Die Sommerferienzeit ist für alle eine herausragende Zeit: sie steht für die meisten der jungen Menschen für eine Zeitspanne im Jahr, die lange herbeigesehnt wird.  Die Vorfreude auf diese Zeit prägt die Wochen davor, in denen Pläne geschmiedet werden für die Sommerferien.

In der haug&partner unternehmensgruppe brachte die Sommerferienzeit eine Vielzahl an schönen Momenten und Erlebnissen. Nicht nur zahlreiche Urlaubs- und Ferienfotos zeigen dies. Auch die lebendigen und sprudelnden Erzählungen der jungen Menschen berichten davon: es wurden Abenteuer erlebt; in Wälder wurden nach Spuren von Wildtieren gesucht und die Spuren analysiert; Wildkräuter wurden gesammelt; Flosse wurden gebaut und erfolgreich getestet. Es gab auch Höhlenwanderungen; Mutige erklommen Pfade in einem Waldseilgarten; zahlreiche Seen und Ufer wurden erkundet und Manches mehr.

Durch viele schöne und erlebnisreiche Tage waren diese Sommerferien für die jungen Menschen bei haug&partner unternehmensgruppe geprägt. Besonders hervorzuheben ist hierbei die Kooperation zwischen der h&p Baden-Württemberg Kinder-, Jugend- Familienhilfe gGmbH und dem CircArtive – Haus – Hof – Pimparello. Einige junge Menschen aus h&p Baden-Württemberg Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH verbrachten zwei herrliche Wochen beim CircArtive. Unter der Anleitung eines geschulten Zirkusjugendleiters und seiner MitarbeiterInnen erhielten sie die Möglichkeit, in die Welt des Zirkus einzutauchen. Ausgewählte Requisiten und Kostüme sowie der Einsatz von Zirkusgeräten ermöglichten ihnen eine phantastische Zeit. Eine Galaaufführung zum Ende der Ferienfreizeit beeindruckte das Publikum immens.

Eine schöne Zeit ist sie: die Sommerferienzeit. Aus ihr können Alle schöpfen, wenn es wieder heißt, in den Alltag einzutauchen.

 

 


Herbstprogramm der albakademie 2018

Ein interessantes und vielfältiges Programm gestaltet die albakademie im Herbst 2018. Es ist orientiert an den Fragen und Anliegen der betreuenden Fachkräfte in den Erziehungsstellen, Familienwohngruppen und Wohngruppen der haug&partner unternehmensgruppe. Die Fortbildungsangebote greifen die komplexen Bedarfe der jungen Menschen sowie die täglichen Herausforderungen des sozialpädagogischen Alltages auf.

Die Angebote der albakademie richten sich an alle pädagogischen Fachkräfte der haug&partner unternehmensgruppe.

Als Ansprechpartnerin steht Ihnen Frau Judith Barth gerne zur Verfügung, wenn Sie Fragen haben oder sich für eine Veranstaltung anmelden möchten.

Datum Inhalt ReferentInnen
25.09.2018 Resilienzförderung – Welche Erfahrungen schützen Kinder? Ergebnisse der Resilienzforschung Frau von Reventlow
02.10.2018 Individuelle Zusatzleistungen Frau Klebl-Haug
10.10.2018 Können oder wollen sie nicht- Zum Umgang mit herausfordernden Jugendlichen im pädagogischen Kontext Herr Nordhausen
30.10.2018 Traumatisierte Kinder in der Schule. Übergänge gut gestalten und begleiten. Frau von Reventlow
06.11.2018

 

Einführung in die Tätigkeit als pädagogische Fachkraft im familienanalogen Setting Herr Jens Scharmann

Herr Michael Donarski

27.11.2018 Ressourcenorientierung in der pädagogischen Arbeit der Erziehungsstellen Frau von Reventlow
17.12.2018 Ich bleibe bei dir, auch wenn es schwierig wird! – Eine Einführung in das Konzept der Neuen Autorität nach Haim Omer Herr Nordhausen

 

Kontakt:

Frau Judith Barth

Email:    j.barth@haug-partner-unternehmensgruppe.de

Telefon: 07361 999 111 – 0


Start des Veranstaltungszyklus „Einführung in die Tätigkeit als Pädagoge/ Pädagogin in häuslicher Gemeinschaft in der haug&partner unternehmensgruppe“

Ein besonderer Anlass führte die TeilnehmerInnen des Fachtages der albakademie am 20.6.2018 in Aalen zusammen. Alle 35 anwesenden pädagogischen Fachkräfte gründen in Kürze eine Erziehungsstelle oder ein sozialpädagogisches Betreuungsangebot in häuslicher Gemeinschaft oder sie haben vor Kurzem mit der Tätigkeit als Betreuungsstelle im häuslichen Umfeld begonnen. Diese Betreuungsstellen sind in unterschiedlicher Trägerschaft in der haug&partner unternehmensgruppe angesiedelt: bei der conneXX Gesellschaft für Jugendhilfe mbH, der h&p Baden-Württemberg Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH, der h&p Sachsen Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH oder der h&p Rheinland-Pfalz/ Hessen Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH.

 

Im angenehmen Ambiente des Veranstaltungsortes Freudenschmaus in Aalen führte Frau Klebl-Haug, pädagogische Gesamtleiterin der haug&partner unternehmensgruppe, und Frau Stamerra, pädagogische Leiterin der h&p Baden-Württemberg Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH durch den thematisch umfangreichen Fachtag. Die Themen der rechtlichen und konzeptionellen Grundlagen und Rahmenbedingungen, die Anforderungen und Leistungen des Trägers, sowie die Anforderungen und Leistungen der pädagogischen Fachkräfte wurden sehr differenziert beleuchtet und erarbeitet. Ein intensiver und umfassender Einblick in die pädagogischen Anforderungen an die betreuenden Fachkräfte in den Angeboten in häuslicher Gemeinschaft wurde durch Frau Stamerra gegeben: hierbei wurde insbesondere die Bedarfslage des jungen Menschen, die Anforderungen an das pädagogische Setting im Hinblick auf die notwendige Bindung, die Auftragslage hinsichtlich der 4 Elternschaften, sowie der Wechsel zu einem System, das im Fokus der öffentlichen Erziehung steht, bearbeitet.

Es war ein arbeitsreicher Tag; alle TeilnehmerInnen konnten ihn mit dem Ergebnis abschließen, dass er sehr informativ und vor allem für die begonnene oder bevorstehende Tätigkeit sehr hilfreich war.

Neben den Inhaltlichen konnte vor allem ein ganz wesentliches Anliegen der haug&partner unternehmensgruppe erreicht werden: die PädagogInnen haben sich kennengelernt und sind in den persönlichen Austausch getreten. Es wurde die gegenseitige Vernetzung angestoßen, die in dieser Tätigkeit von sehr hoher Bedeutung ist.

Frau Klebl-Haug, pädagogische Gesamtleiterin, und Frau Stamerra, pädagogische Leiterin der h&p Baden Württemberg Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH, sind stolz auf den gelungenen Start des Veranstaltungszyklus für neue Kolleginnen und Kollegen der Angebote in häuslicher Gemeinschaft. Im Herbst wird dieser seine Fortsetzung finden, um dann alljährlich weitergeführt zu werden.


Wir suchen in Sachsen Menschen, die ein Betreuungsangebot in einer familienanalogen Erziehungsstelle anbieten möchten!

Die h&p Sachsen Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH mit Sitz in Dresden ist ein etablierter Träger der Kinder- und Jugendhilfe im Bereich der häuslichen Gemeinschaften und blickt auf eine aktuelle Entwicklung, die von einer hohen Nachfrage nach diesen Betreuungsangeboten im häuslichen Umfeld geprägt ist.

Die Betreuung von jungen Menschen in häuslicher Gemeinschaft bietet für junge Menschen ein alltagsorientiertes, rahmenschaffendes und vor allem verlässliches Angebot, in dem diese ein sicheres und haltgebendes Zuhause finden können. Die jungen Menschen, für die ein solches Betreuungsangebot gesucht wird , sind zwischen 0 – 18 Jahre alt.

Für PädagogInnen bedeutet dieses Betreuungsangebot, dass sie Leben und Arbeiten miteinander verbinden können: sie nehmen 1 – 2 junge Menschen in ihrem Haushalt unter Trägerschaft der h&p Sachsen Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH oder ihrer Schwestergesellschaft conneXX Gesellschaft für Jugendhilfe mbH auf. Bei diesen Trägern erhalten die

PädagogInnen eine sehr gut dotierte Festanstellung, umfangreiche Sachleistungen, fachlich fundierte Rahmenbedingungen des Trägers durch Fachberatung,

Begleitung und Supervision, die Anbindung an ein stabiles kollegiales Netzwerk und einen Arbeitsplatz, den sie individuell gestalten können.

Sie finden vor allem ein interessantes Arbeitsfeld, das es ermöglicht, die berufliche Tätigkeit ins eigene Alltagsleben zu integrieren. Es warten daher spannende, interessante und anspruchsvolle Herausforderungen, die nicht nur beruflich, sondern auch persönlich sinngebend sind.

Wir freuen uns auf einen persönlichen Austausch mit Ihnen. Melden Sie sich bei Johanna Klebl-Haug unter: j.klebl-haug@haug-partner-unternehmensgruppe oder telefonisch unter: 07361/5282840.

 

 

 

 

 

 


EFA-Tagung der h&p Baden-Württemberg gGmbH

unter dem Leitthema „Die pädagogische Verantwortung in den Angeboten in häuslicher Gemeinschaft“

Mit dieser Thematik setzten sich am 17.5.2018 die pädagogischen Fachkräfte der Erziehungsstellen, Familienwohngruppen und ISE-Betreuungsstellen in ihrer diesjährigen EFA-Tagung auseinander.

Einen Überblick über den status quo bei h&p Baden-Württemberg Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH durch Herr Haug, Gesamtleiter der haug&partner unternehmensgruppe, verdeutlichte anschaulich die positive Entwicklung des Trägers im zurückliegenden Jahr.

Das zentrale Jahresthema „Die pädagogische Verantwortung“ regte zu einem intensiven Fachdiskurs an, der durch Frau Stamerra, pädagogische Leiterin, anschaulich eingeleitet wurde. Das Kollegium des Fachdienstes erörterte hierzu im Anschluss differenzierte Fragestellungen in workshops, die durch intensive und rege Mitarbeit der betreuenden Fachkräfte einen großen Raum auf der EFA-Tagung einnahmen. Dieser fachliche Austausch wird in weiteren Fachrunden im laufenden Jahr seine Fortsetzung finden.

Ein sehr positives Resümee konnte Herr Haug am Ende der Tagung ziehen. Denn die Form des Angebotes in häusliche Gemeinschaft als familienanaloges Betreuungssetting in der Erziehungshilfe findet immer mehr Zustimmung bei den Fachkräften der belegenden Jugendämter – zumal die Betreuungsdauer der dort betreuten jungen Menschen zeigt, wie tragfähig diese Beziehungsangebote der betreuenden PädagogInnen sind. Der Fachdiskurs nimmt bei der professionellen Ausgestaltung des Angebotes einen wichtigen Raum ein. Die fortlaufende Auseinandersetzung mit wesentlichen pädagogischen Inhalten und Fragen aus der Praxis, sowie mit ergänzenden theoretischen Erkenntnissen dienen nicht nur der Qualitätssicherung und Qualitätsweiterentwicklung, sondern auch der Differenzierung von pädagogischen Profilen in der Betreuungsarbeit. Das große Interesse und Engagement der PädagogInnen, sowie die Intensität der Auseinandersetzung zeigt, wie gut dies gelingen kann.

Eine gesellige Runde mit Zeit zum small-talk, Lachen und Genießen rundete diesen arbeitssamen Tag bei h&p Baden-Württemberg Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH in schöner und gemütlicher Atmosphäre ab.


EFA Tagung der h&p Rheinland-Pfalz / Hessen gGmbH

Am 03.05.2018 fanden sich alle Betreuungsstellen aus Rheinland-Pfalz / Hessen und NRW zu ihrer diesjährigen EFA-Tagung im Michel-Hotel in Maintal ein. Nach einer Begrüßung gab der Geschäftsführer, Herrn Scharmann, den anwesenden KooperationspartnerInnn einen Überblick über die Gesamtentwicklung der h&p Rheinland-Pfalz / Hessen Kinder-, Jugend-, Familienhilfe gGmbH. Unterschiedliche Kriterien wie die Dauer der Maßnahmen, Alter der Betreuten, Geschlechterverteilung und belegenden Jugendämtern ließen sichtbar werden, wie sich h&p Rheinland-Pfalz / Hessen Kinder-, Jugend- und Familienhilfe gGmbH bislang entwickelt hat, ebenso welche Planungen in naher Zukunft umgesetzt werden sollen.

Im Anschluss eröffnete Herr Scharmann das diesjährige Jahresthema „Pädagogischen Verantwortung“. Mit seinem Input zur Pädagogischen Verantwortung leitete er in die Teilthematik der „Emotionalen Intelligenz“ ein. Das Fachdienstteam schaffte im Anschluß einen Überblick in die Begrifflichkeit der emotionalen Intelligenz, so dass eine hohe Sensibilisierung der KooperationspartnerInnen für ihre eigene pädagogische Verantwortung ermöglicht wurde. Die anschließende Reflexion gab Raum, um mit Hilfe unterschiedlicher Methoden die pädagogische Arbeit und Erfahrungen zu bearbeiten.

Die kulinarischen Pausen der Tagung luden dazu ein, sich auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Dies wurde im Besonderen auch von den neuen KooperationspartnerInnen genutzt. So konnte ein positives Credo am Tagungsende seitens der KooperationspartnerInnen vernommen werden. Herr Scharmann, Geschäftsführer, schaut mit seinem Team auf eine erfolgreiche EFA-Tagung zurück.