EFA-Tagungen und Jahresveranstaltungen 2022 in der haug&partner unternehmensgruppe

Im Laufe der Monate April und Mai wurden von allen Einzelunternehmen der haug&partner unternehmensgruppe die jährlich stattfindenden EFA-Tagungen und Jahresveranstaltungen erfolgreich durchgeführt. Bundesweit fanden sich zu den Tagungen die zugehörigen Mitarbeiter*innen und Kooperationspartner*innen aus dem In- und Ausland zusammen, um miteinander in einen pädagogischen Austausch zu gehen. Zentrales Thema auf allen Tagungen war das Thema „Partizipation mit Wirkung“ – das Jahresthema der haug&partner unternehmensgruppe im Jahr 2022.

Zu diesem Thema wurden reichlich interessante und fachlich fundierte Beiträge der Mitarbeiter*innen der haug&partner unternehmensgruppe eingebracht. In dem weiten Feld der Partizipation wurden dabei trägerabhängig unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt:

  • Partizipation der jungen Menschen: zugrundeliegende Prinzipien und deren Umsetzung im Alltag
  • Hoffnungen und Sorgen bei der Beteiligung junger Menschen
  • Partizipation im Hilfeplanverfahren
  • Partizipation in ISE-Maßnahmen
  • Partizipation von Mitabeiter*innen

Zu diesen Themen bot der Tagungsrahmen über den fachlichen Input hinaus die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch: In Workshops, World-Cafés und Eigenreflexionsübungen konnten sich die Kooperationspartner*innen und Mitarbeiter*innen mit den Schwerpunktthemen vertieft auseinandersetzen und sich auf das Thema „Partizipation mit Wirkung“ außerhalb ihres pädagogischen Alltags einlassen.

Deutlich wurde auf den Tagungen, dass die Partizipation der betreuten jungen Menschen im Alltag der Pädagog*innen bereits umfassend gelebt und diese als Alltagspartizipation verstanden wird: Die pädagogischen Fachkräfte leben das Grundverständnis, dass die jungen Menschen bei allen sie betreffenden Lebensthemen beteiligt werden müssen und sie auf Grundlage dessen zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit heranwachsen können.

Dennoch ist es bedeutend, das Themenfeld der Partizipation, ihre Umsetzungsmöglichkeiten und Auswirkungen noch einmal aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten und darüber in den gegenseitigen Austausch zu gehen. Diese Möglichkeit wurde von den Pädagog*innen mit Freude angenommen und gewinnbringend genutzt.

Der Gedanke der haug&partner unternehmensgruppe als Trägergruppe die Synergieeffekte erzeugt, wurde auf den Tagungen darüber hinaus darin deutlich, dass die albakademie auf allen Tagungen als Gast mit anwesend war, dort ebenfalls einen Input zu partizipativen Strukturen auf Trägerebene mit einbrachte und die Tagungen damit bereicherte.

[contact-form-7 404 "Nicht gefunden"]