Ihr Weg zu uns

ANFRAGE FREIE PLÄTZE

Betreuungsplätze für Jugendämter

Die haug&partner unternehmensgruppe bietet in seinen Einzelunternehmen eine Pädagogik mit Weitblick und notwendiger Vielfalt. Sie gestaltet Vielfalt und nutzt Synergieeffekte.

Einen wesentlichen Aspekt stellt hierbei die Metamorphose dar, die eine Vielfalt unterschiedlicher Facetten in den Betreuungsformen für junge Menschen ermöglicht und somit sinnvolle Antworten auf die unterschiedlichen Bedürfnislagen junger Menschen geben kann.

Die haug&partner unternehmensgruppe versteht sich als verantwortungsvolle Trägergruppe der Sozialen Arbeit und muss sich somit den gesellschaftlichen Realitäten und Veränderungen stellen und sich auf den Prozess einer dynamischen, sich entwickelnden Sozialen Arbeit einlassen. Die Lebensbedingungen der Kinder und Jugendlichen unterliegen einem rasanten Wandel. Gesellschaftsformen verändern sich, für die fortschreitende Globalisierung benötigen alle Einzelnen Flexibilität und Mobilität. Es bedarf der Unterstützung zur Orientierung.

Einen wesentlichen Beitrag hierbei leistet die Partizipation. Sie ist in aller Munde und wird für vieles bemüht. Was versteht die haug&partner unternehmensgruppe unter Partizipation?

Partizipation in der Sozialen Arbeit bedeutet, »… an Entscheidungen mitzuwirken und damit Einfluss auf das Ergebnis nehmen zu können« Diese Wertebasis ist ein Fundament der haug&partner unternehmensgruppe und ihrer Einzelunternehmen. Es basiert auf dem Respekt vor der Gleichheit, Besonderheit und Würde aller Menschen.

Es beinhaltet für die haug&partner unternehmensgruppe ein sozialpolitisches Mandat. Durch normative Diskurse und Statements werden entsprechende Signale gesetzt.

Darüber hinaus tritt die haug&partner unternehmensgruppe dafür ein, dass alle Menschen am gesellschaftlichen Leben teilhaben und sich mit ihrer individuellen Art in soziale und politische Prozesse einbringen können. Es gehört somit zum Auftrag, junge Menschen dabei zu unterstützen, mehr Kontrolle über ihre Lebenssituation zu erlangen, ihnen Mut zu machen und sie zu befähigen, sich für ihre Ziele einzusetzen.

Von Bedeutung ist hierbei auch der Zugang zu Ressourcen in unserer Gesellschaft, die Mit­gestaltung demo­kratischer Verfahren sowie die Unterstützung kollektiver Pro­zesse der Selbst­bestimmung junger Menschen.

Mit Blick auf den Anspruch der haug&partner unternehmensgruppe und dem Prozess der kontinuierlichen Metamorphose orientiert sich dieses Wertefundament an den Grundsätzen des Empowerments: die haug&partner unternehmensgruppe gestaltet eine Vielzahl unterschiedlicher Hilfsangebote, in denen Strategien und Handlungsstränge zur Steigerung des Grades an Autonomie und Selbstbestimmung im Leben von jungen Menschen ermöglicht werden. Die Wertebasis der Selbstbemächtigung des jungen Menschen ist hierbei leitend.

Partizipation und Empowerment sind leitende Werte der haug&partner unternehmensgruppe, die Individualität der Einzelnen findet im Tableau der Betreuungsangebote der haug&partner unternehmensgruppe individuell zuge­schnittene Settings für den jungen Menschen. Dies zeugt von Respekt gegenüber individuellen Lebensentwürfen und der Anerkennung des Eigensinns aller Menschen, dem die Vielfältigkeit der pädagogischen Angebote unterschiedliche Lösungswege bieten kann.

Das Zentrale Anfragemanagement der haug&partner unternehmensgruppe nimmt Ihre Anfrage gerne entgegen und prüft zeitnah die Möglichkeiten einer bedarfsgerechten Unterbringung in den Einzelträgern der unternehmensgruppe.

Unter der Telefonnummer +49 7361 528284-0 oder unter der kosten­freien Rufnummer +49 800 6646850 werden die ein­gehenden Anfragen sofort an die jeweils zuständige Pädagogische Leitung weitervermittelt. Gerne können Anfragen auch über das untenstehende Anfrageformular gesendet werden.

UNSERE STATIONÄREN ANGEBOTE

Erziehungsstellen, Familienwohngruppen …

In unserer Gesellschaft gibt es Kinder und Jugendliche, deren Biographie durch Vernachlässigung, Missbrauch, Traumatisierung, Gewalt- und Delinquenzerfahrungen oder andere gravierende Entwicklungsrisiken gekennzeichnet ist. Vielen von ihnen ist es nicht mehr möglich, in ihrer Herkunftsfamilie zu leben und auch andere Jugendhilfemaßnahmen, ambulant oder stationär in größeren Gruppen (Heim), sind bereits gescheitert oder wenig Erfolg versprechend. Eine Pflegefamilie kann diesen Kindern häufig keine ausreichend fachliche Unterstützung bieten.

In den Erziehungsstellen bzw. Familienwohngruppen möchten wir diesen jungen Menschen die Möglichkeit geben, sich trotz komplexer Problemkonstellationen in einem vertrauensvollen, geschützten, von persönlicher Beziehung und professionellem Handeln geprägten Rahmen zu entwickeln bzw. bereits vorhandene Entwicklungsdefizite aufzuholen. Dazu leben sie im familiären Rahmen und in häuslicher Gemeinschaft langfristig zusammen mit den Pädagogen*innen. In einer Erziehungsstelle leben 1-2 junge Menschen mit einer/ einem betreuenden Pädagog*in. In einer Familienwohngruppe leben 3-4 junge Menschen mit zwei betreuenden Pädagogen*innen. Die Pädagog*innen, sämtlich qualifizierte Fachkräfte wie (Jugend- und Heim-) Erzieher*innen oder Diplom-Sozialpädagog*innen, begleiten die Kinder/ Jugendlichen über den gesamten Zeitraum der Hilfe, 365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tag. Sie erleben mit ihnen Höhen und Tiefen, stehen mit Verständnis und Wertschätzung zur Seite und geben Orientierung.

Die rechtliche Grundlage für die Maßnahme kann sein …

  • Erziehungsstellen und Familienwohngruppen Erziehungsstellen gem. §§ 27, 34 SGB VIII; Hilfeplanung gem. § 36 SGB VIII
  • Sozialpädagogische Pflegefamilien gem. §§ 27, 33.2 SGB VIII; Hilfeplanung gem. § 36 SGB VIII
  • Eingliederungshilfe nach § 35a SGB VIII erbracht in § 34 SGB VIII; Hilfeplanung gem. § 36 SGB VIII

In enger Zusammenarbeit mit dem Jugendamt und dem Fachdienst des Trägers werden in Hilfeplänen regelmäßig die Ziele der pädagogischen Arbeit überprüft, reflektiert und angepasst. Die fachliche Qualität der pädagogischen Arbeit wird darüber hinaus durch die regelmäßige Teilnahme an Supervision, Fort- und Weiterbildung sowie durch den regelmäßigen Austausch mit einer Berater*in des Trägers gewährleistet.

Kinder- und Jugendhilfemaßnahmen in Angeboten in häuslicher Gemeinschaft (Erziehungsstellen/ Familienwohngruppen) finden in aller Regel im Rahmen des § 34 SGB VIII statt.

UNSERE STATIONÄREN ANGEBOTE

Wohngruppen …

Die Wohngruppen der haug&partner Unternehmensgruppe sind ein stationäres Angebot nach § 34 und § 35a SGB VIII, aufgrund verschiedener spezifischer Ausrichtungen können auch Heranwachsende nach §41 i.V.m. § 34 oder§ 35a SGB VIII aufgenommen werden.

UNSERE AMBULANTEN ANGEBOTE

Individuelle Betreuungsmaßnahmen …

Die ambulanten, individuellen Betreuungsmaßnahmen werden für den Einzelfall konzipiert und orientieren sich eng an den Bedarfen des jungen Menschen und/oder dessen Familie. Das Ziel solch einer Betreuungsmaßnahme ist somit individuell und nicht fest­geschrieben. Die rechtliche Grundlage für die Maßnahme kann sein:

  • Erziehungsbeistandschaft nach § 30 SGB VIII; Hilfeplanung gem. § 36 SGB VIII
  • Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) nach § 31 SGB VIII; Hilfeplanung gem. § 36 SGB VIII
  • Intensive Sozialpädagogische Einzelbetreuung nach § 35 SGB VIII; Hilfeplanung gem. § 36 SGB VIII
  • Eingliederungshilfe nach § 35a SGB VIII erbracht in § 30, 31 SGB VIII; Hilfeplanung gem. § 36 SGB VIII
  • Ambulante Hilfe für junge Volljährige nach § 41 SGB VIII erbracht nach § 30 SGB VIII; Hilfeplanung gem. § 36 SGB VIII
  • Careleaver-Nachbetreuung nach § 41a SGB VIII konform der Hilfe nach § 30 SGB VIII; Hilfeplanung gem. § 36 SGB VIII
  • Ambulante Maßnahmen nach §§ 53/ 54 SGB XII; Einzelvereinbarung nach § 75 Abs. 4 SGB XII voraus.
  • Kontrollaufträge nach § 8a i.V.m. § 31 SGB VIII

Das Angebot der ambulanten, individuellen Betreuungsmaßnahme ist immer individuell und ist zwischen den anfragenden Jugendämtern und den einzelnen Trägern der haug&partner unternehmensgruppe zu entwickeln, konzeptionell aus­zu­arbeiten und festzulegen. Das Ziel der ambulanten, individuellen Maßnahmen der jungen Menschen ist entweder die Rückkehr oder auch der Verbleib in der eigenen Familie des Kindes/Jugendlichen oder auch die Hinführung zu einer eigenständigen Lebensführung.

Darüber hinaus können die Träger der haug&partner unternehmensgruppe Jugendliche und junge Erwachsene in eigenem Wohnraum an eine selbständige Lebensgestaltung heranführen. Die Pädagog*innen der haug&partner unternehmensgruppe begleiten die jungen Menschen in ihrem Alltag, entsprechend ihren Bedarfen individuell und be­rücksichti­gen in der Betreuung hierbei die Fähigkeiten und Ressourcen des jungen Menschen. Dieses Angebot richtet sich sowohl an junge Menschen, die nach der Betreuung durch eine unserer stationären Angebote in die Verselbständigung geführt werden sollen, als auch an Jugendliche ab 16 Jahren und junge Erwachsene, die aufgrund von persönlichen oder familiären Schwierigkeiten nicht mehr in ihren Familien leben können oder wollen und für eine Aufnahme in einer unserer stationären Wohngruppen oder Angeboten in häuslicher Gemeinschaft nicht in Frage kommen. Das Ziel des Betreuten Wohnens der jungen Menschen ist die Hinführung zu einer eigenständigen Lebensführung.

UNSERE INDIVIDUELLEN ANGEBOTE

Intensive Sozialpädagogische Einzelbetreuung …

Jeder junge Mensch hat ein Recht auf Erziehung: dieser pädagogische Grundsatz und Leitgedanke der ISE-Maßnahmen nach §35 SGB VIII (Intensive Sozialpädagogische Einzelbetreuung) findet insbesondere seine Umsetzung in Hilfen bei conneXX GmbH – die auf die jungen Menschen individuell zugeschnitten werden.

Für Kinder und Jugendliche mit Verhaltensauffälligkeiten, die nicht mit herkömmlichen pädagogischen und psychologischen Methoden bearbeitet werden können, bietet das Kinder- und Jugendhilfegesetz individuelle, d. h. auf den speziellen Bedarf des jungen Menschen zugeschnittene Möglichkeiten der erzieherischen Einflussnahme.

Die ISE-Betreuung wird für Kinder und Jugendliche, sowie junge Erwachsene beiderlei Geschlechtes erbracht, die aktuell oder langfristig nicht in ihrer Herkunftsfamilie oder in herkömmlichen pädagogischen Settings betreut werden können.

Es handelt sich auch um Kriseninterventionsmöglichkeiten i. d. R. kürzerer oder mittelfristiger Dauer im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe.

Je nach Entwicklung und Verlauf der Maßnahme, sowie nach Maßgabe des vereinbarten Hilfeplans kann die Betreuungszeit individuell gestaltet werden.

ISE-Maßnahme in der haug&partner unternehmensgruppe heißt:

  • überschaubares und klar definiertes Angebot
  • Intensive Betreuung durch eine*n Pädagog*in
  • d. R. 1:1-Betreuung ohne Schichtdienst
  • Individuelles, auf den jungen Menschen abgestimmtes Setting
  • Kleiner, überschaubarer Rahmen, der mitgestaltet werden kann

Kontinuierliche*r Ansprechpartner*in für alle Beteiligten durch das Mentoringsystem

UNSERE INDIVIDUELLEN ANGEBOTE

Reisemaßnahmen …

Reisemaßnahmen in der haug&partner unternehmensgruppe – insbesondere bei conneXX GmbH – bedeuten:

  • Sehr flexibel zugeschnitten und umsetzbar
  • Individualpädagogische Betreuung durch eine*n Pädagog*in
  • Flexibel gestaltete Reisemaßnahme als Clearingsangebot
  • Planung und Durchführung unter Beteiligung des jungen Menschen
  • Begleitung der nach der Reise notwendigen Perspektivplanung
  • Die Begleitung und Betreuung findet über 24 h statt.
  • Kontinuierliche*r Ansprechpartner*in für alle Beteiligten durch das Mentoringsystem

Die Durchführung der Reise-Maßnahme ist gekennzeichnet durch das gemeinsame Planen und Gestalten mit dem jungen Menschen sowie dem/der betreuenden Pädagog*in in Rücksprache mit dem belegenden Jugendamt.

Das Reiseziel und die Route wird gemeinsam mit dem jungen Menschen erarbeitet. In der 1:1 Konstellation mit dem/der Pädagog*in wächst zwischen dem jungen Menschen und dem Erwachsenen eine Beziehung, die im Laufe der Reise die Bearbeitung von Perspektiven ermöglichen kann.

  • Schritt 1: Kontaktdaten
  • Schritt 2: Hilfe zur Erziehung
  • Schritt 3: Empfehlungen

BETREUUNGSPLATZ

Ihre Kontaktdaten

BETREUUNGSPLATZ

Individualangaben

BETREUUNGSPLATZ

Krisenfall